Havaneser

Der Hund zum verlieben...

Tipps


Im Folgenden möchte ich Ihnen einige Tipps im Umgang mit den Havanesern geben:


Erziehung:

Für die Erziehung eines Havcanesers braucht ihr keine besonderen Kenntnisse oder Erfahrung. Die kleinen Hunde sind sehr freundlich und versuchen es in der Regel ihrem Besitzer recht zu machen. Ihr müsst trotzdem aufpassen, dass ihr euch von den niedlichen Kulleraugen und dem plüschigen Fell des Welpen nicht “um die Pfote wickeln“ lasst. Um das freundliche Wesen des Havanesers zu unterstützen und zu fördern, braucht er eine liebevolle und gewaltlose Erziehung. Damit der Hund genau weiß, was ihr von ihm verlangt, ist Konsequenz absolut unerlässlich. Auch eine frühe Sozialisierung und die Gewöhnung an fremde Menschen und Tiere ist sehr wichtig. Der Besuch einer Welpenschule und später einer Hundschule ist empfehlenswert, damit der Kleine mit Artgenossen in Kontakt kommt und gehorcht.



Spielzeug:

Havaneser lieben Dottis und kleine Teile die quietschen. Am besten bietet man ihnen verschiedene an und wechselt die aber immer wieder aus, denn dann sind sie immer wieder interessant. Aber nicht vergessen, auch Dinge aus dem Alltag können gut als Spielzeug dienen. Es können z.B. die Bäckertüten, oder auch nur einfach ein kleiner Ball sein!

  

Autofahrt:

Es muss beachtet werden, dass Tiere in Deutschland im Auto gesichert werden müssen. Hierzu gibt es verschiedene Möglichkeiten: entweder mit einem Gurt, einem Transportkäfig im Auto oder Kofferraum. Lassen sie niemals ihren Hund alleine im Auto! Wenn dann die Sonne scheint, wird das Auto sehr schnell heiß und die Hunde gehen darin jämmerlich zu Grunde!

 

Fellpflege:

Die Havaneser haben langes Haar. Deshalb müssen diese regelmäßig gekämmt werden. Am besten fängt man damit schon früh an. Je früher, desto besser gewöhnen sie sich daran und empfinden es dann als Streicheleinheit. Dazu nimmt man eine Bürst und kämmt die Haare vorsichtig vom Hund weg. Tut man dies regelmäßig, so wird das immer einfacher und führt zu einem wunderschönen Aussehen, der den Havaneser so bekannt macht. 

 

Futter:

Die Ernährung ist ein schwieriges Thema. Viele Hundehalter verwenden Royal Canin, Eukanuba oder Pedigree. Unsere Havaneser lieben das Trockenfutter von Eukanuba. Das Futter enthält alles was der Hund braucht. Von Vitaminen, Ballaststoffen über Mineralien ist alles dabei, was der Liebling braucht. Mit dem Futter von Eukanuba fühlen sich die treuen Begleiter immer wohl und zudem sorgt es gleichzeitig auch für eine aktive und gesunde Verdauung. Das enthaltene Kalzium stärkt den Knochenbau, während klinisch erprobte Antioxidantien die natürlichen Abwehrkräfte unterstützen und Ihren Hund aktiv und kräftig halten. Bei Kauf eines Welpen bekommt man eine Starterset mit Futter von Eukanuba und vielem mehr.


Weitere Links:

            

Westfaelischer Rassehunde Club

Paulus Spuren